commotion-Mitabeiterin als Event-Talent ausgezeichnet

Essen, 05.02.2015 - Svenja Ackermann aus dem Team von commotion, Manufaktur für Live-Marketing, hat sich den ersten Platz beim 10. Internationalen Nachwuchs Event Award (INA) gesichert. Die Aufgabe: Ein neues Konzept für die Charity-Veranstaltung "Wolkenschieber Gala" entwickeln. Die Veranstaltung sammelt Spenden für Organisationen, die sich um benachteiligte Kinder- und Jugendliche in der Region Bremen kümmern.

Unter dem Motto "Mehr Farbe für Bremen" hat Svenja Ackermann ein Konzept erarbeitet, das Gäste zu Spenden animiert und zu Wolkenschiebern macht. Die hochkarätig besetzte Expertenjury hat das Konzept überzeugt und Svenja Ackermann den Sieg eingebracht.

Die "Wolkenschieber Gala" ist eine etablierte Benefizveranstaltung, die im November 2015 bereits zum fünften Mal in Bremen stattfinden wird. Wolkenschieber helfen benachteiligten Kindern und Jugendlichen, indem sie dunkle Wolken über deren Köpfen wegschieben und Unterstützung bieten. Zum Magneten ist die Gala auch dadurch geworden, dass sie die Gäste jedes Mal mit einem einzigartigen Konzept überrascht.

Mit Farbe zum Sieg

Einzigartig ist das Konzept "Mehr Farbe für Bremen" von Svenja Ackermann. Das Event-Talent nutzt vielfältige Instrumente des Live-Marketings: Neben Dekoration, Bühnenprogramm und Aftershow-Party hat Svenja Ackermann auch Maßnahmen für die Spendensammlung sowie für Sponsoren- und Pressearbeit entworfen. Die ausgefallene Dekoration beispielsweise überrascht die Gäste bereits beim Betreten des Festsaals mit einer wilden Blumenwiese. In dieser sommerlichen Atmosphäre spielt sich das Bühnenprogramm aus Lichtmalereien, Tanz und dem Auftritt der Band Revolverheld ab. Die Inszenierung soll die Gäste unterhalten, aber auch für aktuelle Themen wie Inklusion und Integration von Kindern sensibilisieren. Den Höhepunkt des Abends bildet die Verkündung der Spendensumme. Bei der anschließenden Aftershow-Party können sich die Gäste in gelöster Atmosphäre unterhalten, die Fotoaktion "Light Painting" fördert die Teilnahme am Geschehen - aus Gästen werden Wolkenschieber.

"Wenn sich die Wolken verziehen und Platz für die Sonne machen, wird die Welt bunt. Dies spiegelt sich in allen Bereichen der Veranstaltung wider. Ziel des Konzeptes ist es, ein sommerliches Gefühl zu schaffen und mit dem Bühnenprogramm die Gäste in eine Welt aus Lichtern zu entführen. Trotz der kalten Jahreszeit sollen die Gäste beim Betreten des Foyers das Gefühl haben, am Abend eines langen Sommertages auf einer Gartenparty angekommen zu sein", erklärt Svenja Ackermann ihr Konzept.

Jury: "Der Maßnahmenmix ist realistisch und planvoll"

PR- und Eventprofis wie Peter Blach, Chefredaktion BlachReport und Jan Kalbfleisch, Geschäftsführer FAMAB e.V., aus der Jury lobten die gekonnte Abstimmung der Maßnahmen und Instrumente wie Motto, Logo, Bühnenbild und Ablauf der gesamten Veranstaltung. "Der Maßnahmenmix ist realistisch und planvoll", so das Urteil der Jury.

"Die Planung der Charity-Veranstaltung war eine anspruchsvolle und bereichernde Aufgabe. Hier konnte ich das gesamte Repertoire des Live-Marketings für einen guten Zweck einsetzen. Vielen Dank für das positive Feedback von den Kollegen aus der Jury. Es ist schön, wenn die Arbeit so anerkannt wird", sagt Svenja Ackermann.

"Das Team von commotion ist sehr stolz auf Svenja Ackermann, unseren jüngsten kreativen Kopf. Es ist toll zu sehen, wie sich unsere Handschrift auch in der jüngeren Generation zeigt", sagen Conny Rösner und Jörg Seng, Geschäftsführer commotion.